HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
zurück
 
Heftnummer 187 bestellen
 
Artikel drucken
Die Hardliner sind da
 

Saturn und Pluto in Deklination
 

von Christof Niederwieser
 

Christof Niederwieser beschreibt in diesem Artikel die wichtige Bedeutung, welche Deklinationsparallelen für die Mundan-Astrologie haben. Dabei bezieht er sich auf das aktuelle Beispiel von Saturn und Pluto, die sich derzeit ganze vier (!) Jahre lang durchgehend in gleicher Deklination befinden. Dies ist sehr aussergewöhnlich und geschieht in dieser Dauer nur etwa zwei Mal pro Jahrtausend.

Der Autor zeigt in seinem Beitrag, dass die «eiserne Faust» von Saturn/Pluto genau in dem Moment im Geschehen der Welt ihre Spuren zu hinterlassen begann, als die Deklinationsparallele Ende 2015 in den 1-Grad-Orbis trat. Damit ist diese Konstellation zum Vorboten der kommenden Saturn/Pluto-Konjunktion geworden. Der Autor analysiert anschliessend das aktuelle Mundangeschehen seit Anfang 2016 mit dem Aufkommen von Rechtspopulisten und Autokraten und ordnet die Bedeutung dieses Geschehens ein.

Christof Niederwieser schildert abschliessend auch die positiven Seiten der Saturn/Pluto-Konstellation für unsere Zeit. Er erklärt, dass dies in naher Zeit zu einer gründlichen Revision unserer Werte führen wird, was uns dann auf die Zeit nach dem kommenden Epochenwechsel mit der Jupiter/Saturn/Pluto-Konjunktion von 2020 vorbereitet.
 


Dr. Christof Niederwieser, Promotion in «Internationale Wirtschaftswissenschaften» («Die Kulturgeschichte der Prognostik», 2006), Managementtätigkeit in der Musikbranche, Leiter der Markenentwicklung deutschen Luxusunternehmen; seit 1999 astrologische Forschungstätigkeit, seit 2014 astrologische Unternehmensberatung (Website: www.astro-management.com)

 

zurück