HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 188, 2017, Aug. / Sept. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

 

Die Jupiter/Saturn/Pluto-Konjunktion von 2020
 
von Claude Weiss
 


 

In etwas mehr als zwei Jahren ereignet sich eine jener seltenen Dreifachkonjunktionen von Langsamläufern, die normalerweise mit wichtigen Phasen des Umbruchs einhergehen. Aussergewöhnlich ist bei der grossen Konjunktion des Jahres 2020 zwischen Jupiter, Saturn und Pluto, dass sämtliche Zweierkonjunktionen zwischen diesen Planeten im gleichen Kalenderjahr stattfinden, was nur sehr selten vorkommt.

Claude Weiss untersucht in seinem Artikel zuerst die Dreifachkonjunktionen von Langsamläufern der letzten 100 Jahre. Seine kurze Analyse zeigt die historische Wichtigkeit von solchen Dreierkonjunktionen. Anschliessend erläutert er die generelle Vorgehensweise bei der Deutung von Mehrfachkonjunktionen. Wie er dazu anmerkt, kommt dabei dem Paar der beiden langsamsten Planeten die grösste Bedeutung zu. Im Falle der Dreifachkonjunktion von 2020 ist der prägende Aspekt die Saturn/Pluto-Konjunktion. Diese stellt den Abschluss eines Zyklus dar, der im Herbst 1982 mit einer Saturn/Pluto-Konjunktion in Waage begann, im Sommer 2001 bis Frühjahr 2002 mit einer Opposition auf der Achse Zwillinge/Schütze kulminierte und nun mit der Konjunktion im Steinbock-Zeichen im Januar 2020 zu Ende geht.

Im folgenden Teil skizziert der Autor die Entwicklung dieses Zyklus seit 1982 anhand der verschiedenen Stationen in wirtschafts- und börsenpolitischer Hinsicht – ein Thema, welches für Saturn/Pluto zentral ist. Und er stellt abschliessend fest, dass uns seit dem Herbst 2016 und bis zum Herbst 2017 mit Jupiter in Waage in Form von Präsident Trump eine Karikatur der Exzesse des Jupiter/Saturn/Pluto-Zyklus in Waage eingehend vor Augen geführt wird.
 


Claude Weiss, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB); gefragter Referent an internationalen Kongressen; Bücher: «Warum wir uns inkarnieren», «Horoskopanalyse» Bd. 1 & Bd. 2 (Bd. 2 neu überarbeitet und erweitert), «Karmische Horoskopanalyse», Bd. 1 & Bd. 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010–2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail: Claude Weiss

 

zurück