HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
zurück
 
Heftnummer 191 bestellen
 
Artikel drucken
2018: Die ausserordentliche Zusammenkunft von Lilith, Saturn und Pluto im Steinbock-Zeichen
 
 
von Claude Weiss

In der Ausgabe Okt./Nov. 2017 von ASTROLOGIE HEUTE hat Claude Weiss im Artikel «Vorboten der grossen Konjunktion 2020» anhand der Jupiter/Saturn-Konjunktionen von 1980/81 und der Saturn/Pluto-Konjunktion von 1982, die im Waage-Zeichen stattfanden, versucht, Aufschlüsse hinsichtlich der bevorstehenden Jupiter/Saturn/Pluto-Konjunktion in Steinbock zu ziehen. Im aktuellen Heft geht er nun ganz anders an das Thema heran: Er untersucht – auch im Hinblick auf den das Jahr 2018 prägenden gemeinsamen Durchgang von Lilith und Saturn durch das Steinbock-Zeichen –, wann frühere Saturn/Lilith-Durchgänge und Saturn/Pluto-Konjunktionen im Steinbock-Zeichen stattfanden, in der Hoffnung, auf diesem Weg auf Entsprechungen der bevorstehenden Saturn/ Pluto-Konjunktion schliessen zu können. Im Weiteren beschäftigt er sich in diesem Artikel – mit Blick auf die kommenden Jahre des Saturn-Transits durch das Steinbock-Zeichen – mit der besonderen Bedeutung des gleichzeitigen Saturn- und Sonne-Ingresses zur Wintersonnenwende 2017.

Als Erstes untersucht der Autor in seinem Artikel die Frage, wie häufig sich Lilith und Saturn gleichzeitig im Zeichen Steinbock befinden. – Es geschieht nicht so oft, nämlich nur alle rund 89 Jahre. Bei den letzten paar Malen, als dies geschah, ereignete sich davor immer eine Saturn/Lilith-Konjunktion im Schütze-Zeichen. In einer Tabelle werden die entsprechenden Daten der Konjunktion, die jeweilige Aufenthaltsdauer von Lilith und Saturn sowie die zugehörigen weltpolitischen Ereignisse der letzten 250 Jahre aufgelistet. Die Ergebnisse analysiert Claude Weiss im folgenden Teil seines Artikels. Eine weitere Tabelle zeigt die Auswirkungen der Saturn/Lilith-Transite am Beispiel von China. Interessant sind auch die Korrelationen dieses Zyklus zu Wirtschaft und Börse.

Im zweiten Teil seines Artikels widmet sich Claude Weiss dann den seltenen Konjunktionen von Saturn und Pluto im Steinbock-Zeichen. Dabei deckt der Autor interessante Übereinstimmungen in den Daten der Konjunktion vor 500 Jahren, dem Januar 2018 und der nächsten Konjunktion von Januar 2020 auf. Die letzte Konjunktion im Steinbock-Zeichen fand nämlich am 13. Januar 1518 statt. Und damals war die Welt wahrlich im Umbruch, denn kurz vorher wurden Luthers 95 Thesen veröffentlicht, was bekanntermassen zur Reformation führte.

Claude Weiss beschreibt diese aufwühlende Krisenzeit und die offensichtlichen Parallelen, die zur Jetztzeit bestehen (vor allem die Bedeutung des Geldes und die Gier der Mächtigen). Zum Abschluss seines Artikels widmet er sich dem besonderen Sonne/Saturn-Ingress vom 20./21. Dezember 2017 und stellt auch hier interessante Parallelen zu früheren Ereignissen gleicher Art fest.

Bitte beachten Sie auch den Artikel «Lilith, Pluto und Saturn in Steinbock – Die Verinnerlichung von Regeln» von Andreas Bleeck zur selben Konstellation im aktuellen Heft.

 


Claude Weiss, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB); gefragter Referent an internationalen Kongressen; Bücher: «Warum wir uns inkarnieren», «Horoskopanalyse» Bd. 1 & Bd. 2 (Bd. 2 neu überarbeitet und erweitert), «Karmische Horoskopanalyse», Bd. 1 & Bd. 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010–2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail: Claude Weiss

 

zurück