HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 195, 2018, Okt. / Nov. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

R     E    F    L    E    X    E
R  E
  F  L  E  X  I  O  N  E  N


 

 

Der Mechanismus von Antikythera diente astrologischer Prognostik

 

Der Mechanismus von Antikythera ist eine zirka 2000 Jahre alte feinmechanische Apparatur, einer astronomischen Uhr vergleichbar. Mit Hilfe von Zahnrädern und Zifferblättern konnten damit wesentlich mehr astronomisch-kalendarische Zusammenhänge angezeigt werden als etwa bei Uhren der frühen Neuzeit, und es waren himmelsmechanische Darstellungen von Planeten- und Sternbewegungen sowie die Vorausberechnung von Finsternissen möglich. Überreste des Geräts wurden im Jahre 1900 von Schwammtauchern in einem römischen Schiffswrack vor der Insel Antikythera (zwischen Peloponnes und Kreta) gefunden. Jetzt haben Wissenschaftler der Universität Cardiff mit modernsten Methoden eine weitere Anwendung des Apparats entdeckt:

Wie das Fachjournal Almagest berichtet, hat ein Team um Prof. Mike Edmunds und Alexander Jones mit Hilfe von Computern Inschriften in Form von 3400 Einzelzeichen auf den Aussenseiten des Mechanismus entziffert und dabei herausgefunden, dass der Mechanismus auch dazu benutzt wurde, um astrologische Vorhersagen zu treffen. Es fanden sich zudem Hinweise, dass die Apparatur auf der Insel Rhodos konzipiert worden war.

Quellen: www.grenzwissenschaft-aktuell.de, Wikipedia

 

 


 

 

 

 

zurück