HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 198, 2019, April / Mai Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken
 
China–USA: Kampf um Weltherrschaft ist eröffnet
 
2. Teil: Wie die imperialen Neigungen der Grossen Konjunktion die Machtverhältnisse in China prägen – Das Horoskop Xi Jinpings
 
von Claude Weiss

DIn der letzten Nummer von ASTROLOGIE HEUTE wurde im ersten Teil dieser Artikelserie beschrieben, wie die rund 40-jährige Epoche, die zwischen 1980 und 1982 mit einer Jupiter/Saturn- und einer Saturn/ Pluto-Konjunktion in Waage begann, mit dem Aufstieg Chinas zur führenden Wirtschaftsmacht zusammenfiel. Nach der Demütigung des Reichs der Mitte durch den Westen und Japan in den vorhergehenden 140 Jahren verkörpert dieser fulminante Aufstieg des Landes die einzigartige Möglichkeit, sich den Platz an der Sonne, den China in wirtschaftlicher Hinsicht noch vor 200 Jahren einnahm, zurückzuerobern – ein lange gehegter Traum, der (fast) jeden Chinesen beflügelt. Die Voraussetzungen, ihn zu verwirklichen, stehen mit der neuen Ballung in Steinbock und der Jupiter/Saturn-Konjunktion vom Dezember 2020 auf dem Aszendenten Chinas günstig, aber es sind auf diesem Weg noch einige Hürden zu nehmen.

Der zweite Teil der Artikelserie von Claude Weiss über den Kampf zwischen China und den USA um die Weltherrschaft befasst sich in der Hauptsache mit der Vertiefung der Frage nach der Persönlichkeit des ohne Amtszeitbegrenzung an der Spitze des Staates stehenden chinesischen Präsidenten Xi Jinping. Dabei geht es auch darum, sich ein Bild davon zu machen, inwieweit sich astrologisch angezeigte Entwicklungen sowohl im Horoskop des Landes als auch des Präsidenten widerspiegeln. Zudem lenkt Claude Weiss das Augenmerk auf die astrologischen Zusammenhänge, die sich aus der grossen Konjunktion von Saturn und Pluto sowie den imperialen Neigungen Chinas ergeben. Zum Abschluss listet und diskutiert der Autor einige wichtige Ereignisse aus der jüngeren Historie Chinas im Zusammenhang mit den entsprechenden auslösenden astrologischen Konstellationen, die interessante Informationen abgeben.
 

Inhalt:

– China wieder führende Wirtschaftsmacht
– Uranus-Zeichenwechsel und das Horoskop Chinas
– Wiedererwachen imperialer Ansprüche
– Das Horoskop von Xi Jinping
– Parallelen zum Horoskop Chinas
– Ehefrau trägt zur Beliebtheit bei
– Xis Karmisches Neumondhoroskop
– Powerpaar auf der Bühne
– Zwischen Chefposition und Umerziehungslager
– China: Ein Pflaster für Selbstvermarkter, Lokalfürsten und Diktatoren
– Erstmals wieder ein Herrscherpaar an der Macht
– Vergangene und zukünftige astro-historische Entsprechungen

 


Claude Weiss, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB) von 1987 bis 2018; gefragter Referent an internationalen Kongressen; Bücher: «Warum wir uns inkarnieren», «Horoskopanalyse» Bd. 1 & Bd. 2 (Bd. 2 neu überarbeitet und erweitert), «Karmische Horoskopanalyse», Bd. 1 & Bd. 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010–2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail: Claude Weiss

 

zurück