HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 198, 2019, April / Mai Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken
 
 
von Claude Weiss 
 

In seiner Finanzkolumne diskutiert Claude Weiss zuerst die eigenartige Kehrtwende, die FED-Chef Jerome Powell hinsichtlich seiner Zinspolitik Anfang Jahr vollzogen hat. Der Autor bringt dies in Verbindung mit der Jupiter/Neptun-Quadratur vom 13. Januar. Damit hat sich Powell wohl aus der Schusslinie seines Präsidenten Donald Trump gebracht. Er hat sich aber auch Fesseln angelegt für zukünftige schwierige Situationen: Claude Weiss fragt sich in seinem Beitrag, was denn zukünftig bei einer (möglichen) Rezession getan werden könne, wenn kein Spielraum mehr für Zinssenkungen besteht.

Anschliessend vergleicht er die Situation in den USA und Europa und beleuchtet die Problematik des weltweit schwindenden Wirtschaftswachstums. Zum Schluss bleibt aus astrologischer Sicht die Warnung vor einem Niedergang, der mit dem Abklingen der Jupiter/Neptun-Quadrate einsetzen könnte.


 

Hinweis: Anlegerinnen und Anleger, die sich laufend und umfassend über das Börsengeschehen aus astrologisch-zyklischer Sicht informieren möchten, empfehlen wir den monatlich auf Deutsch erscheinenden Börsenbrief von Raymond A. Merriman «MMA Cycles Report: Aktien- und Rohstoffmärkte», der im E-Mail-Abonnement bezogen werden kann (Infos und Bestellung siehe www.mma-europe.ch).
 


Claude Weiss, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB) von 1987 bis 2018; gefragter Referent an internationalen Kongressen; Bücher: «Warum wir uns inkarnieren», «Horoskopanalyse» Bd. 1 & Bd. 2 (Bd. 2 neu überarbeitet und erweitert), «Karmische Horoskopanalyse», Bd. 1 & Bd. 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010–2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail: Claude Weiss

 

zurück