HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 200, 2019, Aug. / Sept. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

R     E    F    L    E    X    E
R  E
  F  L  E  X  I  O  N  E  N


 

 

Die Geburtszeit des Reinkarnationsforschers Michael Newton
 

von Claude Weiss

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern

 

 

Fig. 1
Michael Newton: KNH
9. 12. 1931, 2:16 LT, 10:16 GT
Hollywood, USA (34N06, 118W21)
Koch

 
     
  klicken Sie um das Bild zu vergrössern  
 

Fig. 2
Michael Newton
9. 12. 1931, 11:20 LT, 19:20 GT
Los Angeles, USA (34N04, 118W15)
Koch (GZQ: Stephen Poplin / Michael Newton, A
)

 

In der letzten Nummer von ASTROLOGIE HEUTE besprach ich einige Beispiele von Menschen, die in der Neumondphase geboren wurden und für die keine Geburtszeit vorliegt. Mein Vorschlag war, in diesem Fall der Deutung das Karmische Neumondhoroskop zugrunde zu legen, welches aufschlussreicher ist als ein Horoskop für die Mittagszeit, das wir ohne Häuserstellungen verwenden müssen.

Im Falle des 2016 verstorbenen Reinkarnationstherapeuten Michael Newton ergab sich für das Karmische Neumondhoroskop das in Fig. 1 abgebildete Kosmogramm, mit der sehr stimmigen Entsprechung einer Saturn/Pluto-Opposition auf der MC/IC-Achse, eines Neumondes in Schütze im dritten Haus, das mit fünf Gestirnen auch sonst stark besetzt ist. Dabei war uns aufgefallen, dass auch Osho (Bhagwan Sri Rajneesh) ein von den Zeichenstellungen her identisches Neumondhoroskop aufweist, welches sich allerdings durch die Häuserpositionen von jenem Michael Newtons unterscheidet (bei Osho fällt im KNH die Saturn/Pluto-Opposition in den Bereich der Häuserachse 3/9 und der Neumond ins achte Haus).

Nun erfahren wir von einer Abonnentin, dass es für Michael Newton tatsächlich eine sichere Geburtszeit gibt, die Michael Newton einem Anwender seiner Methode, den er selbst ausbildete, mitteilte. So erhielten wir von Frau Carina Smith am 25. Juni folgende Mitteilung:

«Sehr geehrter Herr Weiss, mit grossem Interesse habe ich ihren Artikel zum Nutzen des karmischen Neumondes bei fehlender Geburtszeit gelesen. Angeregt durch die Lektüre der Bücher von Michael Newton machte ich im Jahr 2008 die Bekanntschaft von Stephen Poplin, der von Michael Newton selbst ausgebildet wurde und auch für einige Zeit Direktor des Michael-Newton-Instituts für LBL in San Francisco war. Da Stephen Poplin auch Astrologe ist, gab Michael Newton ihm seine Geburtszeit. Demzufolge wurde er um 11.20 Uhr geboren, was ihm einen Aszendenten im letzten Grad Wassermann gibt […]. – Carina Smith»

Die Zeit von 11.20 Uhr führt zum in Fig. 2 abgebildeten Horoskop. In Entsprechung mit der Rolle eines spirituellen Lehrers finden wir, zusammen mit Sonne/Mond, drei Gestirne im Schütze-Zeichen und im zehnten Haus. Das mit vier Planeten stark besetzte elfte Haus ermöglichte dem zuvor traditionell arbeitenden Psychologen und Therapeuten, den Geist der Zeit aufzugreifen, und sich den Erkenntnissen zu öffnen, die sich ergeben, wenn die Grenzen zwischen diesem und anderen Leben durchlässig gemacht werden.

Das Karmische Neumondhoroskop mit fünf Gestirnen im dritten Haus vermittelte Newton die Neugierde und die Motivation, immer wieder Fragen zu stellen, deren Antworten ihn in seinem Erkenntnisprozess weiterbrachten, und die kommunikativen Fähigkeiten, die erforderlich waren, um mit seiner Arbeit Erfolg zu haben. Dabei ergibt sich das Tiefgründige und Innovative seines Arbeitsfeldes massgeblich aus der im KNH stark gestellten Saturn/Pluto-Opposition, die durch die ebenfalls vorhandene Achsennähe des Uranus (zusammen mit der Lilith) kurz vor dem Deszendenten mit diesem ein kreatives Leistungsdreieck ergibt, welches zur Erforschung tabuisierter Themen anregt.

 



Zwischen öffentlichem Anspruch und Seelenheimat
 
Zum 140. Geburtstag von Alma Mahler-Werfel

von Daniela Röcken

Am 31. August 1879 wird Alma Mahler-Werfel – vermutlich mit einem Skorpion-AC (leider ist die exakte Uhrzeit nicht gesichert, allerdings weisen viele Auslösungen auf einen Skorpion-Aszendenten hin) – in Wien als älteste Tochter des bekannten Landschaftsmalers Emil Jakob Schindler geboren, den sie zeitlebens hoch verehrt: «Ich bin die Tochter eines grossen Monuments.»

  klicken Sie um das Bild zu vergrössern

 

 

Fig. 3
Alma Mahler-Werfel
31. 8. 1879, 10.46 GT
Wien, A (48N13, 16E20)
Placidus (GZQ: Galiastro-Datenbank, C
)

 
Ihr Leben ist geprägt von vielen Krisen und Wandlungen. Beständigkeit und ihre idealisierende Liebe zum Vater beweist sie darin, dass sie stets berühmte Künstler heiratet (Sonne Konjunktion MC; Merkur Mitherrscher von Haus sieben in Löwe, Venus in Waage als Herrscherin von Haus sieben, siehe Fig. 3). Vermutlich dauerhaft spürt sie die Spannung zwischen ihrem Anspruch, herausragende Leistungen zu erbringen, die von der Öffentlichkeit anerkannt werden (Sonne/Uranus in Jungfrau am MC), und ihrer Sehnsucht nach entrückender Seelenheimat (Mond/Jupiter-Konjunktion in Fische am IC). Hinzu kommt ein gleichzeitiges Streben nach Unterwerfung und Dominanz, besonders im Beziehungsbereich (Mars/ Lilith/Pluto-Konjunktion am DC).

Ihr erster Ehemann, der berühmte Komponist Gustav Mahler, erteilt ihr (angeblich) ein Komponierverbot. Das eigene musikalische Potenzial – welches ihr mehrfach von angesehenen Musikern bestätigt wurde – stellt sie fortan hinter ihr Dasein als Muse zurück. Gustav Mahler, Oskar Kokoschka, Walter Gropius und Franz Werfel lassen sich von ihr inspirieren, bemuttern und dominieren. Mit Saturn in Haus fünf dürfte es für sie nicht einfach gewesen sein, ihren eigenen hohen Ansprüchen beim Komponieren zu genügen. Gerade in der damaligen Zeit war es für eine Frau sicherlich der einfachere und gesellschaftlich akzeptablere Weg, die eigenen Schaffenskräfte auf den Partner zu verlagern, als sie selbst auszuleben. Verstärkt wird diese Tendenz bei ihr durch Neptun in Stier, ebenfalls in Konjunktion zum Deszendenten.

Andererseits fühlt sie sich besonders wohl, wenn sie von den Männern in die Rolle der aufopferungsvollen Mutter gedrängt wird. Besonders in den Krankheitsphasen von Gustav Mahler und Franz Werfel geht sie darin auf, sich um ihre «Mannkinder» zu kümmern. Gleichzeitig trifft ihre spitze Zunge oftmals ins Schwarze, und sie verletzt ihre Partner verbal (Merkur Quadrat Mars/ Pluto).

Ein Hinweis, der ebenfalls für einen Skorpion-AC und damit für die Richtigkeit der überlieferten Uhrzeit spricht, ist ihre enorme erotische Anziehungskraft. Vom Skorpion-Aszendent geht häufig eine besonders tiefgründige Ausstrahlung aus, denen sich das jeweilige Gegenüber kaum entziehen kann. Hier noch verstärkt, da sowohl Mars als auch Pluto – die beide AC-Herrscher sind – sich im sinnlichsten aller Zeichen, nämlich dem Stier, befinden

 

zurück