HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 200, 2019, Aug. / Sept. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken
B E R Ü H M T E   P E R S Ö N L I C H K E I T E N

 
 
Richard Gere
70. Geburtstag

spaceodissey, I-Parma,
CC BY 2.0, Wikimedia
US-am. Schauspieler. Wächst auf einer Farm in New York auf. Ab 1969 als Schauspieler am Broadway tätig. 1973 ist er im Musical «Grease» auf der Bühne zu sehen. Die erste Filmrolle folgt 1975 mit «Der einsame Job». 1980 wird er mit der Hauptrolle in «American Gigolo» zum Weltstar. Es folgen weitere sehr erfolgreiche Filme: «Ein Offizier und Gentleman» (1982), «Atemlos» (1983), «Cotton Club» (1984), «Internal Affairs» (1990). Mit der Liebeskomödie «Pretty Woman» (1990) folgt ein Publikumshit, der bis heute anhält. Weitere erfolgreiche Filme: «Sommersby» (1993), «Die Braut, die sich nicht traut» (1999), «Dr. T and the Women» (2000), «Chicago» (2002) u. a. m. 1993 und 1999 zum «Sexiest Man Alive» (People Magazine) gekürt. Seit Anfang der 90er-Jahre ist er Buddhist. Setzt sich immer wieder für Menschenrechte und bedrohte Völker, besonders die Unabhängigkeit Tibets ein; gilt als Freund des Dalai Lama. Seine dritte Heirat beging er 2018 gemäss buddhistischer Tradition.
 
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Richard Gere
31. 8. 1949, 16:36 LT, 20:36 GT
Philadelphia/PA, USA (39N57, 75W10)
Koch (GZQ: Astro-Databank, C)



Tom Kaulitz
30. Geburtstag

Milena.Sfarcic, CC BY-SA 4.0, Wikimedia
Deutscher Popmusiker (Gitarre). Mit seinem jüngeren Zwillingsbruder Bill macht er schon als Kind Musik. Ihr Stiefvater verschafft ihnen erste Auftritte. Kleine Erfolge rund um Magdeburg als Band «Devilish». 2003 Gesangs- und Instrumentalunterricht. 2005 Plattenvertrag von UMG; die Band nennt sich nun Tokio Hotel. Ab August 2005 läuft ihre Debütsingle «Durch den Monsun» im TV und erreicht Platz 1 der Charts. Auch das erste Album «Schrei» ist schnell an der Spitze und verkauft sich weltweit über 1,5 Millionen Mal. Ihre nächsten beiden Alben «Zimmer 483» (2007) und «Humanoid» (2009) sind ebenfalls erfolgreich. 2010 Rückzug aus der Öffentlichkeit und Umzug nach Los Angeles. 2013 mit seinem Bruder Juror bei «Deutschland sucht den Superstar». 2014 und 2017 folgen weitere Alben. 2018 wird seine Beziehung zu Heidi Klum öffentlich. Am 24. Dezember 2018 geben die beiden ihre Verlobung bekannt. Engagiert sich mit seinem Bruder für den Tierschutz.
 
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Tom Kaulitz

1. 9. 1989, 6:20 LT, 4:20 GT
Leipzig, D (51N19, 12E20)
Koch (Astro-Databank, A)



Twiggy
70. Geburtstag

Failuresque, CC BY 2.0, Wikimedia
Britisches Fotomodell, Schauspielerin und Sängerin (eigentlich Lesley Hornby). Mit 16 fällt sie mit Modelfotos auf. Wird 1966 mit einer Fotoserie unter dem Titel «The Face of 1966» im Boulevardblatt «Daily Mail» bekannt. Bald folgen Sessions mit berühmten Fotografen; sie ist bald auf den Titeln der grossen Modezeitschriften – als eine bis heute bekannte Mode-Ikone der wilden Sechziger. Den Spitznamen hat sie wegen ihrer spindeldürren Figur. 1972 gewinnt sie mit ihrer Rolle in Ken Russells Film «Boyfriend» einen Golden Globe als Beste Komödien- und Beste Nachwuchsdarstellerin. Spielt danach in vielen unterschiedlichen Rollen auf der Bühne und im Film. Ist auch als Popsängerin (mit mässigem Erfolg) aktiv (1976 Album «Twiggy» mit der Single «Here I Go Again»). Im TV spielt sie 1981 Eliza Doolittle in «Pygmalion». 2005–2007 Jurymitglied der amerikanischen Reality-Show «America’s Next Top Model».
  



klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Twiggy
19. 9. 1949, 1:25 LT, 0:25 GT
London, GB (51N30, 0W10)
Koch (GZQ: Astro-Databank, C)



Bruce Springsteen
70. Geburtstag

Bill Ebbesen, CC BY-SA 3.0, Wikimedia
US-am. Rockmusiker. Leidet unter einem alkoholkranken Vater mit bipolarer Störung. Wird zum Problemkind. Mit 13 erhält er eine Gitarre. Die Rockmusik wird sein Fluchtweg. Spielt bald in Bands. 1972 Plattenvertrag; er stellt seine E Street Band zusammen. Sein drittes Album «Born to Run» wird 1975 ein erster Erfolg. Der Song «Hungry Heart» aus dem Album «The River» (1980) wird der erste Top-Ten-Hit. Der Durchbruch zum Superstar gelingt 1984 mit dem Album «Born In The U.S.A.» (knapp 20 Mio. Verkäufe). Auch seine nächsten Alben und Tourneen bleiben sehr erfolgreich. 1988 tritt er vor mehr als 160000 Zuschauern in Ost-Berlin auf. 1989 legt er seine E Street Band auf Eis, erst 1999 geht er wieder mit ihr auf Tournee. Bis heute sind zahlreiche weitere Alben erschienen (2019: «Western Stars»). Insgesamt hat er rund 130 Millionen Alben und DVDs verkauft. 20-facher Grammy-Gewinner. 1994 Oscar für «Streets of Philadelphia». 2016 Autobiografie «Born to Run».
 


klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Bruce Springsteen

23. 9. 1949, 22:50 LT, 2:50 GT

Freehold/NJ, USA (40N16, 74W17)
Koch (GZQ: Astro-Databank, AA)



Catherine Zeta-Jones
50. Geburtstag

David Shankbone, CC BY 3.0, Wikimedia
Britische Schauspielerin. Ist bereits im Kindesalter vom Showgeschäft fasziniert. Zieht mit 15 nach London, um Schauspielerin zu werden. Mit 17 erste tragende Rolle im Musical «42nd Street». 1990 Titelrolle in ihrem ersten Film «Sheherazade». Wird mit der TV-Serie «The Darling Buds of May» in England ein Star. Kurz auch als Popsängerin aktiv. Mit dem Hollywoodfilm «Die Maske des Zorro» gelingt ihr 1998 der Durchbruch. Weitere erfolgreiche Filme folgen. Im November 2000 heiratet sie den exakt 25 Jahre älteren Schauspieler Michael Douglas. In ihrer Rolle für «Traffic» (2000) muss eine Schwangerschaft eingebaut werden, da sie schwanger ist. 2003 Oscar als Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle im Filmmusical «Chicago». Spielt seither in vielen weiteren Filmen. 2017/18 im Biopic «Cocaine Godmother», in der Serie «Feud» und in der Dramedy «Queen America» zu sehen. 2006 Werbevertrag über 16 Mio. US-Dollar. Sie besitzt die Produktionsfirma «Milkwood Films».
 



klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Catherine Zeta-Jones
25. 9. 1969, 14:40 LT, 13:40 GT
Swansea, GB (51N38, 3W57)
Koch
(GZQ: Astro-Databank, A)



Michael Douglas
75. Geburtstag

Georges Biard, CC BY-SA 3.0, Wikimedia
US-am. Schauspieler und Produzent. Sohn von Kirk Douglas. 1952 kleiner Auftritt im Western «Der weite Himmel». Mitte der 1960er Schauspielunterricht. 1968 erste Bühnenrolle. 1969 Filmdebüt in «Hail, Hero!». Weltbekannt wird er mit der TV-Serie «Die Strassen von San Francisco» (1972–76). Erhält 1975 als Produzent des Films «Einer flog über das Kuckucksnest» einen Oscar. Spielt dann in Erfolgsfilmen wie «Das China-Syndrom» und «Auf der Jagd nach dem grünen Diamanten». Zum Superstar wird er 1987 mit «Fatal Attraction» und «Wall Street» (Oscar und Golden Globe als Bester Hauptdarsteller). Weitere erfolgreiche Filme folgen: «Der Rosenkrieg» (1989), «Basic Instinct» (1992), «Falling Down» (1993), «Enthüllung» (1994), «The Game (1997), «Ein perfekter Mord» (1998), «Traffic» (2000). 2000 heiratet er die exakt 25 Jahre jüngere Catherine Zeta-Jones. Für «Liberace» (2013) erhält er Emmy und Golden Globe, für «The Kominsky Method» (2018) einen Golden Globe.
 
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
 
Michael Douglas

25. 9. 1944, 10:30 LT, 14:30 GT
New Brunswick/NJ, USA
(40N30, 74W27)
Koch
(GZQ: Astro-Databank, AA)

 


Abkürzungen zu den Horoskopdaten der «Berühmten Persönlichkeiten»  

GZQ: Geburtszeitquelle
AA: Erstklassige Geburtszeitangabe aufgrund eines Geburtsscheins oder einer schriftlichen Familienchronik.
A: Zuverlässige Geburtszeitangabe aufgrund von Angaben der Person selbst, eines Familienmitgliedes oder engen Freundes
B: Geburtszeit aufgrund einer Biografie, wenn nicht durch andere Quelle infrage gestellt
C: Nicht gesicherte Geburtszeit; Geburtszeit ohne präzise Quellenangabe oder durch Korrektur erstellt
D: Zweifelhafte Geburtszeit. Verschiedene, sich widersprechende Geburtszeit- oder gar Geburtstagsangaben
LT: Lokalzeit
GT: Greenwich-Zeit

 
Wir bemühen uns, möglichst zuverlässige Geburtsdaten und -zeiten zu verwenden, eine absolute Garantie für ihre Richtigkeit können wir aber nicht geben. Hinweise auf anderslautende Geburtsdaten oder -zeiten mit Quellenangaben nehmen wir jederzeit gerne entgegen.
Kontakt: Astrologie Heute

Bildquellen: Wikipedia

 


 

 

zurück