HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 201, 2019, Okt. / Nov. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken

R     E    F    L    E    X    E
R  E
  F  L  E  X  I  O  N  E  N


 

 

Der Kongress zur epochalen Saturn/ Pluto-Konjunktion vom Januar 2020

Am 11./12. Januar 2020 in Zürich
 

Im Januar 2020 ereignet sich eine epocheprägende Konstellation am Himmel: Saturn, der Herr von Steinbock, trifft in seinem eigenen Zeichen auf Pluto, den grossen Wandlungs- und Transformationsplaneten. Exakt zum Zeitpunkt dieser Konjunktion wird in Zürich ein grosser Kongress veranstaltet: astro2020.ch – Reset Astrology. Auftakt zu einer neuen Ära. Getragen wird die Veranstaltung von den wichtigsten astrologischen Verbänden der Schweiz: Astro-Club Zürich, Internationaler Fachverband für Astrologische Psychologie (IFAP), Schule für Erwachsene (SFER), Schweizer Astrologenbund (SAB), auch Astrologie Heute ist Mitorganisator.

 

An diesem bedeutenden Anlass referieren und diskutieren 14 renommierte Astrologinnen und Astrologen aus verschiedensten Perspektiven darüber, was diese Konjunktion – der Höhepunkt von Plutos Transit durch das Steinbock-Zeichen – für das persönliche Leben jedes Einzelnen sowie für die kollektiven, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen der kommenden Zeit bedeuten könnte, welches Potenzial, aber auch welche Herausforderungen und Gefahren damit verbunden sind.

Dieser zweitägige Kongress wird am Samstagmorgen um 10 Uhr von Alexandra Klinghammer eröffnet; sie wird auch an beiden Tagen die Moderation übernehmen. Danach startet Markus Jehle mit dem ersten Vortrag: «Antifragilität und die Zukunft der Astrologie», gefolgt von Monica Kisslings Beitrag «Empowerment: Wie wir unseren Handlungsspielraum zurückgewinnen». Vor der Mittagspause spricht dann Klemens Ludwig über «Entstehung und Expansion des Islam – astrologisch betrachtet, mit dem Wagnis einer Prognose».

Um 15 Uhr geht es weiter mit dem Beitrag von Karen Hamaker-Zondag: «Wandel der Zeiten: Eine schwere Geburt». Ab 16.15 Uhr findet ein anderthalbstündiger Tandemvortrag statt: einerseits mit Claude Weiss («Die doppelte Periodizität des Saturn/Pluto- und des Jupiter/Saturn-Zyklus» sowie «Die grosse Konjunktion: Individuelle Chancen und Möglichkeiten»), andererseits mit Raymond Merriman («Die Saturn/Pluto-Konjunktion und die Finanzmärkte – mit besonderem Blick auf die USA» sowie «Sicherheit im Alter: Kapitalerhalt in ausserordentlichen Zeiten»; Übersetzung aus dem Amerikanischen durch Verena Bachmann). Damit schliesst der erste Tag.

Den Sonntagmorgen läutet Alexandra Klinghammer um 9.15 Uhr mit einer Morgenmeditation ein. Danach folgen vier Kurzvorträge: Ursula Degen, «Wenn die Berufslandschaft von heute nicht mehr die von morgen sein wird», Monika Preuss, «Saturn – Geschenke eines ‹Übeltäters›», Olaf Staudt, «Spiegelpunkte in der Astrologie» und Elke Apel, «Die kommenden Generationen in Wirtschaft und Politik». Anschliessend finden zweimal zwei parallele Workshops statt: zuerst Sibylle Sulser mit «Die Selbstermächtigung und die Erlaubnis dazu: eine brisante Verbindung zwischen Pluto und Saturn» sowie Christian König mit «Von einem anderen Stern – eine Einführung in die Fixsternastrologie», danach Verena Bachmann mit «Gefahren und Ressourcen beim Übergang in die neue Zeit» sowie Dr. Christof Niederwieser mit «Der Menschheits-Organismus 2050».

Ab 16.30 Uhr gibt es eine halbstündige Podiumsdiskussion zum Thema «Die kommende Zeit» – Mitwirkende: Verena Bachmann, Monica Kissling, Klemens Ludwig, Christof Niederwieser und Claude Weiss (Moderation Alexandra Klinghammer). Der Kongress wird um 17 Uhr mit einem Abschlussritual, geleitet von Verena Bachmann, beendet.

Die Veranstaltung findet im Zürcher Marriott Hotel, Neumühlequai 42, statt. Kongressteilnehmer/innen können von herabgesetzten Zimmerpreisen profitieren.

Infos/Anmeldung: Kosten: Generalkarte Sa/So: sFr. 360.– / € 320.–, Tageskarte Sa oder So: sFr. 200.– / € 180.–; inkl. zwei Kaffeepausen pro Tag, Website: www.astro2020.ch
 

 



Arbeitstagung der Kosmobiologischen Akademie KAA
 
26./27. Oktober 2019

Im Oktober findet zum 69. Mal die Arbeitstagung für kosmobiologische Forschung statt. Veranstaltungsort ist das Hotel Abacco, 70825 Korntal-Münchingen (in der Nähe von Stuttgart). Das Veranstaltungsprogramm lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor, sollte aber ab Ende September auf der Website der Akademie einsehbar sein.

Die Kosmobiologische Akademie wurde 1956 in Aalen von namhaften deutschen Astrologen und Wissenschaftlern gegründet. Sie veranstaltet seitdem jährliche astrologische Arbeitstagungen, bei denen sie ihre neuesten Arbeitsergebnisse präsentiert.

Weitere Infos: www.kosmobiologische-akademie.de

 

zurück