HOME ASTRODATA BÜCHER SFER
klicken Sie um das Bild zu vergrössern
Nr. 202, 2019, Dez. / Jan. Inhalt
 
Aktuelles Heft
bestellen

 
Jahresabonnement oder Probeabonnement bestellen
 
Frühere Hefte bestellen
 
Artikel drucken
 
Saturn Konjunktion Pluto: Wenn der persönliche auf den kollektiven Schatten trifft
 
Illustriert am Beispiel von Angela Merkel und Emmanuel Macron
 
von Claude Weiss

In der Astrologie gibt es Faktoren, die uns das Leben zunächst schwer machen, an denen wir aber wachsen können. Altbekannt ist in dieser Hinsicht der Planet Saturn, der auch als «Hüter der Schwelle» bezeichnet wird, und – wie der deutsche Astrologe Thomas Ring meinte – für das Kind deshalb traumatisch wirkt, weil er als Erster in der Reihe der Planeten den Anspruch der «andern» verkörpert, der sich dem Wunsch des kindlichen Egos nach freier, ungehinderter Entfaltung entgegenstellt. Dies ist eine für den Heranwachsenden schmerzliche Situation, denn er erlebt, dass er sich nicht gemäss seinen individuellen Wünschen und Ansprüchen entfalten kann, sondern lediglich innerhalb der Grenzen, die ihm von den Erwachsenen beziehungsweise vom Horoskop vorgegeben werden.

Claude Weiss beleuchtet in seinem Artikel als Erstes die Bedeutung von Saturn als Lehrmeister und beschreibt dann die enge verwandtschaftliche Beziehung, die Saturn mit Pluto hat. Dabei nimmt das Thema «Schatten» eine zentrale Bedeutung ein. Wenn die beiden Planeten nun wie jetzt im Januar 2020 wieder zusammentreffen, ist das bestimmt kein Zuckerschlecken. Wie das im individuellen Horoskop aussieht und wie bei der astrologischen Deutung vorgegangen wird, demonstriert der Autor an zwei Horoskopen profilierter europäischer Politiker: Angela Merkel und Emmanuel Macron.

Die Besprechung der beiden Beispiele von Merkel und Macron gibt den Leserinnen und Lesern wertvolle Hinweise, wie sie vorgehen können, wenn sie die Bedeutung der Pluto- und Saturn-Themen, die im Januar 2020 in Form der Konjunktion zusammenkommen, in ihrem persönlichen Horoskop deuten wollen. Wichtig ist es dabei, von den grundlegenden Aufgaben auszugehen, die die beiden Langsamläufer in den verschiedenen Häusern des Horoskops anzeigen. Als Hilfe für die Deutung, wie sich die Saturn/Pluto-Konjunktion auf 22.46 Grad Steinbock im jeweiligen Haus des eigenen Geburtshoroskops auswirken kann, gibt der Autor zum Schluss dieses Artikels astrologische Deutungen für jedes Haus.

Themen des Artikels:

– Saturn als Lehrmeister
– Ähnlichkeiten zwischen Pluto und Saturn
– Die Integration des Schattens
– Verschiedene Lebensauf­gaben kommen zusammen
– Erläuterung der Herleitung der Saturn/Pluto-Themen an zwei Beispielen

Die Grosse Konjunk­tion im Horoskop von Angela Merkel
– Saturn im zehnten Haus
– Eindrückliche gesellschaft­liche Profilierung – mit Schwachstelle
– Grosse Konjunktion aktiviert Grenzen und Rückzugstendenzen

Die Grosse Konjunk­tion im Horoskop von Emmanuel Macron
– Pluto-Aspekte
– Selbstverwirklichung gemäss der Saturn-Stellung
– Grosse Konjunktion im zwölften und im ersten Haus

Anregungen zur Deutung der Grossen Konjunktion im eigenen Horoskop
– Grosse Konjunktion in den Häusern des Geburtshoroskops
– Erstes Haus: Sich der Welt mit einem neuen Gesicht zeigen
– Zweites Haus: Vertiefung und Umwandlung unserer Werte
– Drittes Haus: Intensiver Aus­tausch über wichtige Fragen
– Viertes Haus: Wichtige Entschei­dungen betreffend Häuslichkeit und Familie
– Fünftes Haus: Mut zum Risiko der Selbstdarstellung und -ver­wirklichung
– Sechstes Haus: Entfaltung in­nerhalb vorgegebener Grenzen
– Siebtes Haus: Partnerschaft und Beziehungen auf dem Prüfstand
– Achtes Haus: Vertrauen ent­wickeln, sich engagieren, aber auch loslassen lernen
– Neuntes Haus: Sinnstiftende Erfahrungen führen zu einer Horizonterweiterung
– Zehntes Haus: Berufliche Heraus­forderungen und Chancen
– Elftes Haus: Individuelle Verwirk­lichung – Das Hobby zum Beruf machen
– Zwölftes Haus: Rückzug aus Hektik und Zuwendung zu inneren Prozessen

 


Claude Weiss, beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Astrologie; Herausgeber der Zeitschrift ASTROLOGIE HEUTE; gründete 1978 die Astrodata AG, welche astrologische Textanalysen anbietet; Präsident des Schweizer Astrologenbundes (SAB) von 1987 bis 2019; gefragter Referent an internationalen Kongressen; Bücher: «Warum wir uns inkarnieren», «Horoskopanalyse» Bd. 1 & Bd. 2 (Bd. 2 neu überarbeitet und erweitert), «Karmische Horoskopanalyse», Bd. 1 & Bd. 2, Mitautor der Bücher «Pluto – Eros, Dämon und Transformation», «Die Lilith-Fibel», «Wendezeit 2010–2012», «Visionen einer neuen Zeit», E-Mail: Claude Weiss

 

zurück